top of page

Di., 02. Apr.

|

Haus Sonnenberg

"Robert S." - Robert Schuhmann

Nicole Loretan - Klavier

"Robert S." - Robert Schuhmann
"Robert S." - Robert Schuhmann

Zeit & Ort

02. Apr. 2024, 19:30

Haus Sonnenberg, Oberer Heuelsteig 15, 8032 Zürich, Schweiz

Über die Veranstaltung

Die Humoreskeop. 20 komponierte Schumann im Februar seines sich zum Ende neigenden Wien-Aufenthalts. Grundsätzlich verstand Schumann unter „Humor“ etwas anderes, als man vielleicht vermuten möchte. Schumann bezeichnete seine Humoreske als „wenig lustig und vielleicht mein Melancholischstes“. Auf keinen Fall meinte er Spässe, welche vordergründiges Lachen erregen. Die formale Konzeption der einsätzigen Humoreske vermischt hier Elemente verschiedener Formtypen zu einem eigenwilligen Ganzen, worin sich bereits der Humor zeigt. Scherzo, Rondo, Etüde aber auch Tanzmodelle reichen sich hier in ungewohnter Kombination die Hand. Die 1839 in Wien veröffentlichte Humoreske op. 20 ist Julie von Webenau gewidmet. Diese junge Pianistin und Komponistin war eine Schülerin, später auch die Geliebte des jüngsten Mozartsohnes Franz Xaver „Wolfgang“ Mozart und eine Weile wohl auch an Schumann sehr interessiert.

Schumanns Drang, sich mit dem Problem der Sonatenform auseinanderzusetzen, führte ab 1833 zur beinahe gleichzeitigen Konzeption dreier Klaviersonaten. Sein Ziel bleibt, ein adäquates romantisches Pendant zur klassischen Sonate zu entwickeln. Über mehr als sechs Jahre zieht sich mit großen Unterbrechungen Schumanns Arbeit an der Sonate op. 22 hin. Schumann widmet seine Sonate in g-moll der wenige Wochen nach deren Erscheinen an Tuberkulose gestorbenen Henriette Voigt. Diese mit Schumann und Mendelssohn befreundete Klaviervirtuosin war Schumanns Vertraute während des heimlichen Verlöbnisses mit Ernestine von Fricken. Schumann zog Henriette Voigt in musikalisch Fragen oft zu Rate.

Nicole Loretan - Bereits mit vier Jahren erhielt Nicole Loretan ihren ersten Klavierunterricht. 2008 wurde sie als Jungstudentin an die Zürcher Hochschule der Künste aufgenommen und von Herrn Professor Eckart Heiligers unterrichtet. Es folgte eine intensive Zusammenarbeit mit dem Pianisten und Dirigenten Florian Krumpöck in Wien, welcher die Entwicklung von Nicole Loretan entscheidend prägte. Nachdem sie im 2015 den Bachelor mit Auszeichnung und den Master of Performance im Jahr 2018 erhielt, schloss sie im 2020 den Master of Pedagogy bei Herrn Professor Till Fellner an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Im 2021 bekam Nicole Loretan eine Stelle als Dozentin am Konservatorium Zürich am Florhof. Sie gewann diverse Preise, u.a. den 3. Preis an der «Glory International Piano Competition» in New York und den 1. Preis am «5th Laszlò Spezzaferri International Music Prize» in Verona. Meisterkurse bei Klaviervirtuosen wie Maria João Pires u.a.m.

Tickets

  • Live at Cantaleum

    40,00 CHF
    Verkauf beendet

Gesamtsumme

0,00 CHF

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page