Grundsätzliches zu Unterricht und Betreuung

Das Modell Cantaleum


• Leistungsorientierter Unterricht nach Lehrplan 21

• Wissenschaftliche Grundlage (mehr Infos)

• Einzigartige Kombination von Leistungsmotivation, Kulturerziehung und Förderung des kreativen Ausdrucks

• Ganztagesbetreuung in familiärer Tagesschulumgebung


 

Musik
 

  • Der Musikunterricht beinhaltet Rhythmus- und Gehörschulung, Intonation, Theorie (inkl. Instrumentenkunde, Musikgeschichte und Notation)
     

  • Singen in der Singschule oder im Chor
     

  • Individuelle Stimmbildung und Sologesangsunterricht
     

  • Die Schule vermittelt bei Bedarf hochqualifizierte Instrumentallehrpersonen
     

  • Je nach Interesse können auch Ensembles gebildet werden

Englisch und Deutsch
 

  • Englisch und Deutsch sind am Cantaleum sowohl Umgangs- als auch Unterrichtssprache
     

  • Gewisse Fächer werden auf Englisch unterrichtet (Immersion). Weiter wird die englische Sprache ab der 1. Klasse auch als Fach unterrichtet.
     

  • Mathematik wird auf Deutsch unterrichtet

Klassengrössen

Die Klassen umfassen in der Regel 15 bis 20 Schülerinnen und Schüler.

Ein Team von Klassenlehrpersonen, Fachlehrpersonen und Klassenassistenzen stellt sicher, dass die Klasse sowie die einzelnen Kinder und Jugendlichen in allen Unterrichtsformen intensiv geschult werden.

Beurteilung

Die förderorientierte Beurteilung, die den individuellen Lernzuwachs dokumentiert, ist am Cantaleum Zürich die Regel. Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen sind in regem Dialog über gewonnene Erkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Zusätzlich finden summative Lernkontrollen statt. Mindestens einmal jährlich führen alle Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse zudem einen standardisierten Lernstandstest durch, welcher der Standortbestimmung und weiteren Planung des Lernens dient.

Dieser Test ist zusammen mit den übers Jahr durchgeführten Beurteilungen die Grundlage für die Gesamtbeurteilung im Zeugnis. Die Erziehungsberechtigten werden regelmässig über den Lernfortschritt ihres Kindes und die Ergebnisse des standardisierten Tests informiert, was ihnen eine angemessene Einschätzung der Leistungen erlaubt.

Umgang mit besonderen Bedürfnissen (Begabtenförderung, IF usw.)

Die Schülerinnen und Schüler erhalten im regulären Unterricht viele Gelegenheiten, ihre Begabungen zu entfalten und auszubauen. Zeigt eine Schülerin oder ein Schüler ausserordentliche Begabungen bzw. eine Hochbegabung, werden individuell Herausforderungen gesucht. Das Cantaleum Zürich ist Mitglied im Netzwerk Begabungsförderung (begabungsfoerderung.ch). Musikalisch hochbegabte Schülerinnen und Schülern finden im Cantaleum optimale Bedingungen für ihre Förderung.

 

Auf besondere Förderbedürfnisse der Schülerinnen und Schüler kann in einem an der Individualität jedes Kindes ausgerichteten Unterrichtsmodell sehr gut eingegangen werden. Die Therapien (Logopädie, Psychomotorik, Legasthenie) werden in der Regel ausserhalb des Schulunterrichts besucht.

Betreuung

Das Cantaleum ist von 7 Uhr morgens bis 18 Uhr abends geöffnet. Kinder und Jugendliche, welche vor Unterrichtsbeginn in der Schule eintreffen, können sich in familiärer Atmosphäre auf den Tag einstimmen. Es ist jeweils eine ausgebildete Betreuungsperson und nach Bedarf ergänzendes Personal anwesend. Auch Lehrpersonen können Betreuungsfunktionen übernehmen.

Alle Schülerinnen und Schüler essen im Cantaleum zu Mittag. Jüngere Kinder haben die Möglichkeit, über Mittag eine Ruhe- bzw. Liegepause zu machen.

Während der Betreuungszeiten am Morgen, über Mittag und nach Schulschluss haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, auf ihren Instrumenten zu üben, sofern diese in der Schule vorhanden sind oder mitgebracht werden können. Das Üben muss angemeldet und zu jeweils persönlich festgesetzten Zeitpunkten durchgeführt werden (Zimmereinteilung).

© 2019 Cantaleum Zürich